Header-Bild

SPD Adlershof

Neuzeit

Es folgten Jahre des erzwungenen Schweigens. Erst in der zweiten Hälfte der 80er Jahre, bei einer Wahlveranstaltung der „Nationalen Front“ in der Gaststätte der Gartenkolonie „Grüne Gurke“, anläßlich einer Diskussion über kommunalpolitische Themen, kam es zu spontanen kurzzeitigen Kontakten ehemaliger Adlerhofer Genossen wie Gerhard Altmann, Gerd Hegermann, Paul und Ursula Schlüter. An diesen Gesprächen waren auch jüngere Adlershofer, wie z. B. der zukünftige Genosse Johannes Schurack, beteiligt.

Am 7. Oktober 1989, also genau zum 40. Jahrestag der DDR, gründete sich in Schwante bei Berlin, illegal die Sozialdemokratische Partei der DDR (SDP). Anwesend waren 43 Erst-Mitglieder. Als 2. Sprecherin wurde die Treptower-Genossin Angelika Barbe gewählt.

Am 1. November 1989 erfolgte die Gründung der Berliner SDP in der Sophienkirche in Berlin-Mitte (Große Hamburger Straße) Mit dabei waren z.B. der heutige Baustadtrat Genosse Dr. Dieter Schmitz und die Mitglieder der Abteilung Adlershof Genossin Beate Petras und Genossin Gabriele Schmitz. Im Vorfeld der Gründungsveranstaltung gruppierten sich die Teilnehmer nach den Bezirken. Dabei waren auch mind. 10 Adlershofer Genossen, die wir hiermit bitten sich als wichtige Zeitzeugen zu melden.

In der Verklärungskirche in der Plesserstraße (Alt-Treptow) wurde am 14. Dezember die SDP Treptow gegründet. Den Vorsitz übernahm Genosse Dieter Schmitz, die Geschäftsführung Genossin Beate Petras.

Bereits Ende November erfolgte die Gründung der Abteilung (damals noch Basisgruppen genannt) Adlershof. Die Gründungsversammlung wurde vom Genossen Günter Lischke im Klubhaus am Adlershofer Markt einberufen. Sie wurde vom Genossen Peter Schuld geleitet. Zum ersten Vorsitzenden der Abteilung Adlershof wurde die Genossin Viktoria Pahl gewählt.

 

Fotos

Aus unserer Abteilungsarbeit ...

Mehr Fotos finden Sie auf www.flickr.com

 

Aktuelles

  • Solidarität mit Pflegekräften und Menschen in Pflege - Eine Aktion von Frauen in der SPD Treptow-Köpenick. In Krisenzeiten zeigt sich, dass unsere Gesellschaft trotz Abstandsregeln und Isolationsmaßnahmen zusammenhalten muss.  Wir brauchen dafür eine lebendige Zivilgesellschaft.  ...
  • 8. Mai 2020: 75. Jahrestag der Befreiung. Vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg. Ein Krieg, der Millionen Menschen das Leben kostete. Mit dem Weltkriegsende verbunden war die Befreiung Deutschlands und zahlreicher besetzter Gebiete ...
  • Informationen zum 1. Mai. Da wir in diesem Jahr den 1. Mai nicht mit euch gemeinsam feiern konnten, wollen wir die Gelegenheit nutzen euch diverse Informationen rund um das Thema 1. Mai und Arbeit(-erbewegung) zur Verfügung ...
  • In der Krise nicht allein. In der Krise nicht allein -- Unsere Vorsitzende der  Jusos Treptow-Köpenick  Laura Lecher berichtet über ihre Erfahrungen aus dem Bereich der Nachbarschaftshilfe: Da ich ...
  • Tag der Arbeit - Wir sagen Danke!. Der 1. Mai ist in diesem Jahr ganz anders als in allen anderen Jahren zuvor. Solidarität bedeutet mit Anstand Abstand halten. Unser Dank gilt all den Menschen, die unser Land in dieser ...
 

Multimedia


Ana-Maria Trasnea (Platz 10, BVV-Liste der SPD)


Wahlwerbespot SPD Berlin

 

 

Unsere Positionen

 

Matthias Schmidt

Matthias Schmidt - Ihr Bundestagskandidat